top of page

EPPA freut sich auf Messeteilnahme in Nürnberg

EPPA begrüßt die Ankündigung der Organisatoren der Nürnberg Messe, die international so wichtige Weltleitmesse der Fenster- und Türentechnik, die Fensterbau Frontale, im kommenden Jahr wieder als Präsenzveranstaltung durchzuführen.



Selbstverständlich gilt diese Ankündigung immer nur unter der Voraussetzung, dass die Entwicklung der Pandemie und der dann geltenden Regeln und Vorschriften eine Teilnahme vor Ort auch möglich machen.


EPPA-Geschäftsführerin Charlotte Röber führt dazu aus: „Wir als europäischer Branchenverband werden ebenfalls mit einem Stand auf der Messe vertreten sein. Auch für uns ist es wichtig, hier den intensiven persönlichen Austausch zu den maßgeblichen Marktbegleitern zu suchen, um die wichtigen Branchenthemen der Zukunft zu erörtern.“


Deshalb begrüße man zum einen die Tatsache, dass die Messe wieder in Präsenz stattfinde und zum anderen, dass die meisten EPPA-Mitglieder ebenfalls stark auf der Messe vertreten sein werden. Das Geschäft von Profilherstellern lebt zu einem großen Teil von der persönlichen Begegnung mit ihren Partnerbetrieben sowie der daraus resultierenden Kundennähe. Daher ist die Fensterbau Frontale ein essenzieller Fixpunkt in der Beziehung zu den Fensterherstellern.


Bitte lesen Sie die gesamte Pressemeldung hier: Deutsch | Englisch

Comments


bottom of page