EPPA ist Mitglied der Construction 2050 Alliance

In der Construction 2050 Alliance haben sich 47 europäische Verbände zusammengeschlossen, die die Akteure des Bauwesens vertreten und gemeinsam die Bedürfnisse und Prioritäten des gesamten Bau- und Umweltsektors auf europäischer Ebene vorantreiben.


Ihr Arbeitsprogramm 2021-2022 umfasst sechs Schwerpunktbereiche:

  • Das Baugewerbe: Lösungen für den Aufschwung in Europa nach COVID-19

  • Der Beitrag der Gebäudeinfrastruktur zum EU Green Deal

  • Der Faktor Mensch im Bauwesen: Sicherheit, Kompetenzen und Image des Sektors

  • Neubelebung der Strategie Bau 2020

  • EU-Datenstrategie: ein Konstruktionsansatz

  • Entwicklung einer Kommunikationsstrategie für das Bündnis

Weitere Informationen:

Bitte lesen Sie die vollständige Pressemitteilung hier.